GEWALTAKT

16,00 

Artikelnummer: PR190050 Kategorien: , , , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

GEWALTAKT
ensemble reflektor

Das Debüt des ensemble reflektor trifft eine unmissverständliche Aussage: GEWALTAKT! Auf geradezu magische Weise begeben sich die vierzig Musiker und Musikerinnen des erst vor drei Jahren gegründeten Ensembles auf eine scheinbar unmögliche Zeitreise, der die Erkenntnis zu Grunde liegt, dass man nur tief genug an die Wurzeln gehen muss, um »unmögliche« Beziehungen herzustellen wie hier, wo Ludwig van Beethovens c‑moll (in Gestalt des Coriolan und der »Schicksalssymphonie«), die »Entrée pour les Muses« aus Jean‑Philippe Rameaus späten Boréades und das muskulöse The path and the traces des estnischen Komponisten Erkki‑Sven Tüür zu einer zwingenden, keineswegs gewaltsamen Synthese finden. Nachdem das ensemble reflektor schon in mehreren Live-Auftritten mit Ovationen bedacht wurde, betritt es jetzt das internationale Podium mit einer CD, die kaum jemand nach dem ersten Hören beiseite legen wird.

 

Martin Demmler, Fono Forum
„Die Zusammenstellung … dieser CD ist meisterhaft durchdacht und klanglich komplett überzeugend.“
Rezension vom Juni 2019

Jean-Yves Duperron, Classical Music Sentinel
„This account of Beethoven simply jumps off the page with a forward momentum that I’ve not heard in a while and no, it’s not fast just for the sake of speed, but rather has an elan and vigour to it that reminds us all that even Beethoven was young at one time.“
Rezension vom April 2019

Maximilian Theiss, Concerti
„[Die Einspielung] besticht … durch ein luzides, durchlässiges und schlankes Klangbild, ohne dass dabei die Dramtik und Spannung auf der Strecke bleiben.“
Rezension vom April 2019

Guido Krawinkel, Klassik-heute.de
„… ungemein packendes Spiel …“
Rezension vom 27.02.2019

Uwe Krusch, Pizzicato
„Das ensemble reflektor bietet gute Leistungen in einem ausgefallenen, abwechslungsreichen Programm. Besonders mit ihrer sehr gut ausgearbeiteten Interpretation von Beethovens Fünfter Sinfonie beweisen die Musiker ihr hohes musikalisches Niveau.“
Rezension vom 27.02.2019

Meinolf Bunsmann, hr2 Kutur
„Blendend: Beethovens Fünfte vom ensemble reflektor“
CD-Tipp vom 06.02.2019

Christiane Irrgang, NDR Kultur
„… Das Ergebnis ist pures Hörvergnügen.“
Sendung vom 13.01.2019

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg